Privater & diskreter Service
Fachmännisch und kompetent
Original-Medikamente
Aus lizensierten Apotheken
Transparenter Preis
Inkl. Rezept, Medikament & Lieferung
Schnelle Lieferung
Diskrete Verpackung und Rechnung

Kamagra vs. Cials – was sind die Unterschiede?

By Dan Kay
16/12/2019
Kamagra vs. Cialis

Kamagra und Cialis sind aus der Welt der modernen Potenzmittel nicht mehr wegzudenken und haben ihren festen Platz in der Reihe der Medikamente eingenommen, mit denen sich die erektile Dysfunktion zuverlässig in den Griff bekommen lässt. In vielerlei Hinsicht ähneln sich die beiden PDE-5-Hemmer und doch gibt es gravierende Unterschiede zwischen den beiden Präparaten, wobei das nicht bedeutet, das eines besser als das andere wäre. In diesem Artikel geht es um die kleinen, aber feinen Unterschiede zwischen Cialis und Kamagra und was die beiden Potenzmittel vereint.

Potenzmittel – Der Kunde hat die Qual der Wahl

Moderne PDE-5-Hemmer, wie die heutigen Potenzmittel in der Fachsprache genannt werden, haben in der Therapie der erektilen Dysfunktion ihren festen Platz eingenommen. Was mit der eher zufälligen Entdeckung von Viagra begonnen hat, hat sich zu einem multimillionen schweren Markt entwickelt. Heute hat der Kunde die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Produkten. Zwar basieren die alle auf derselben Wirkungsweise, dennoch gibt es kleine, aber feine Unterschiede. In diesem Artikel stellen wir daher mit Cialis und Kamagra zwei Produkte einander gegenüber und schauen uns an, was beide Potenzmittel verbindet und was sie unterscheidet.

Cialis und Kamagra – die Gemeinsamkeiten

Im Grunde genommen handelt es sich bei beiden Medikamenten um sehr ähnliche Präparate, die beide auf derselben Wirkungsweise basieren und zur Therapie derselben Erkrankung eingesetzt wird. Beide PDE-5-Hemmer unterstützen die Durchblutung der Blutgefäße im Penis und sorgen dafür, dass ein Botenstoff, der die Dauer der Erektion entscheidend bestimmt, verzögert abgebaut wird und somit länger im Blut zur Verfügung steht.

Selbst im Bereich der unerwünschten Nebenwirkungen unterscheiden sich Cialis und Kamagra nicht wesentlich voneinander.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind bei beiden

  • Kopfschmerzen
  • Hitzegefühl
  • Verdauungsbeschwerden
  • Rötungen im Bereich des Oberkörpers
  • Gliederschmerzen.

Gelegentlich kommt es bei beiden Medikamenten zu 

  • Ohnmacht
  • Übelkeit
  • Nasenbluten
  • Überempfindlichkeit
  • Herzrhythmusstörungen.

In ganz seltenen Fällen kam es sowohl bei Cialis als auch bei Kamagra zu

  • zu hohem oder zu niedrigem Blutdruck
  • schmerzhaften Erektionen
  • Schlaganfall
  • Herzinfarkt

Was unterscheidet Cialis und Kamagra?

Kamagra und Cialis unterscheiden sich aber trotz aller Gemeinsamkeiten teilweise deutlich voneinander. Der gravierendste Unterschied zwischen Cialis von Lilly Pharma und Kamagra von Ajanta Pharma ist der Wirkstoff. Während die Amerikaner in Cialis auf Tadalafil setzen, verwenden die Inder in Kamagra den aus Viagra bekannten Wirkstoff Sildenafil, der in dem Medikament als Citrat vorliegt. Daraus ergeben sich natürlich weitere Unterscheidungsmerkmale.

Die Wirkungsdauer

Der größte Unterschied zwischen den beiden Medikamenten ist – abgesehen vom Wirkstoff – die Wirkungsdauer der einzelnen Präparate. Während Kamagra mit Sildenafil über einen Zeitraum von bis zu sechs Stunden für eine zuverlässige Erektion sorgt, hat Cialis mit Tadalafil den Spitznamen "Partypille" bekommen, da man mit der Einnahme einer Tablette bis zu 36 Stunden lang unbegrenzt Spaß haben kann. 

Dreht man den Spieß allerdings um, könnte man auch sagen, dass Kamagra nach etwa sechs Stunden den Körper wieder verlassen hat und Herz, Leber und Nieren nicht weiter belasten, während Cialis noch weitere 30 Stunden sein "Unwesen" treibt.

Die Dosierung

Ajanta Pharma macht es dem Kunden "einfach" und bietet mit der 100 mg-Variante überhaupt nur eine Dosierung an. Das ist auch in Ordnung, wenn man damit klarkommt. Zum Problem wird es dann, wenn man die Dosierung aufgrund starker Nebenwirkungen senken möchte. Zwar kann man die Tablette mit Glück etwa halbieren, das war es dann aber auch schon. Viel genauer wird man es nicht hinbekommen.

Da bietet Cialis mit seinen Dosierungen in Höhe von 2,5 mg bis 20 mg schon eine deutlich breitere Auswahl auch für jene, denen die empfohlene Dosis von 10 mg zu viel oder zu wenig ist. Eine weitere Besonderheit: Die 2,5 mg-Tablette von Cialis ist zur täglichen Einnahme gedacht, um auch spontan und ohne große Vorbereitungen Sex haben zu können. Das ist mit Kamagra nicht so einfach möglich, da die Tablette rund eine Stunde vor dem Sex eingenommen werden muss, um ihre Wirkung zu entfalten.

Der Preis

Bei Kamagra handelt es sich um ein Generikum, das auf den bereits bekannten und erforschten Wirkstoff Sildenafil setzt, während Cialis ein Markenprodukt ist, welches jahrelang erforscht und entwickelt wurde. Das macht sich vor allem beim Preis bemerkbar. Das Potenzmittel aus Indien ist im Schnitt um die Hälfte billiger als das amerikanische Konkurrenzprodukt.

Das allerdings ist kein Indiz für einen Qualitätsunterschied, da Generika in den allermeisten Ländern dieselben Standards erfüllen müssen wie Markenpräparate. So müssen beispielsweise nicht nur Wirkstoff und Darreichungsform identisch sein, auch die Wirkung eines Generikums muss der eines Markenmedikaments entsprechen.

Fazit

Es gibt große Unterschiede zwischen Kamagra und Cialis, aber es gibt noch mehr Gemeinsamkeiten. Zwar setzen beide Potenzmittel auf einen anderen Wirkstoff, jedoch führen beide Wirkstoffe im männlichen Körper zum selben Ergebnis. Der größte Unterschied besteht in der Wirkungsdauer. Allerdings hat die 36-stündige Einsatzbereitschaft mit Cialis auch ihren Preis. Am Ende kommt es also – wie so oft – auf den eigenen Geschmack und den Geldbeutel an, ob man sich bei Potenzmitteln eher für Cialis oder für Kamagra entscheidet.

Bestellen Sie jetzt in den von uns getesteten Online Apotheken!

Top-Apo 24
Top-Apo 24
★★★★★
★★★★★
Ed-Apotheke Versandapotheke online
Ed-Apotheke
★★★★★
★★★★★
potenzmittel store
Potenzmittel-Store
★★★★★
★★★★★