Privater & diskreter Service
Fachmännisch und kompetent
Original-Medikamente
Aus lizensierten Apotheken
Transparenter Preis
Inkl. Rezept, Medikament & Lieferung
Schnelle Lieferung
Diskrete Verpackung und Rechnung
Sibutril 15mg
Dosierung Skala
15mg - 15mg
Preis Skala
70€ - 251€

Sibutril

★★★★★
★★★★★
Übersicht Bewertung

Sibutril ist ein Medikament, das den Appetit zügelt. Der arzneilich wirksame Bestandteil heißt Sibutramin.

All-Inclusive Service
Keine versteckten Gebühren
Expressversand
Diskrete Verpackung
Rezeptausstellung
Inklusiv
Mit der Bestellung dieses Produkts akzeptieren Sie unsere AGBs.
Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament

Sibutril – Wirkung, Nebenwirkungen und mögliche Risiken

Sibutril ist ein Medikament, das zur Behandlung von Fettleibigkeit oder Adipositas eingesetzt wird. Der Wirkstoff Sibutramin löst einen neurobiologischen Prozess aus, der dazu führt, dass der Appetit reduziert wird. In diesem Artikel erfahren Sie alles zur Wirkung, zu unerwünschten Nebenwirkungen und zu möglichen Risiken, die mit der Einnahme von Sibutril und Sibutramin verbunden sein können.

Sibutril in der Übersicht:

  • Arzneistoff aus der Wirkstoffgruppe der Anorektika
  • Wirkstoff: Sibutramin
  • maximale Tagesdosierung: 15 mg
  • Zeit bis zum Eintritt der Wirkung: individuell verschieden
  • Dauer der Behandlung: bis zu einem Jahr
  • darf nicht mit Alkohol kombiniert werden
     

Für wen ist Sibutril gemacht?

Sibutril und der Wirkstoff Sibutramin ist zur Behandlung extremen Übergewichts vorgesehen, auch Fettleibigkeit oder Adipositas genannt. Wer nur einige Pfunde zu viel auf den Rippen hat und sich im Bikini nicht wohl fühlt, der sollte zunächst andere Methoden der Gewichtsreduktion versuchen, bevor er oder sie tief in den neurobiologischen Haushalt seines Körpers eingreift. Oft reicht eine Umstellung der Ernährung, sportliche Betätigung und ein mehr oder weniger aktives Leben bereits aus, um die Pfunde purzeln zu lassen.

Es sind vielmehrMenschen mit einem Body Mass Index jenseits der 30, für die dieses Arzneimittel entwickelt wurde. 

So können Sie Ihren Body Mass Index berechnen

Mediziner und Ernährungsberater verwenden überall auf der Welt dieselbe Formel, um den sogenannten Body Mass Index zu berechnen. Dieser stellt eine Maßzahl dar, mit der man das Körpergewicht eines Menschen im Verhältnis zu seiner Körpergröße bewerten kann. Die Formel ist einfach und so kann jeder seinen eigenen Body Mass Index ganz schnell selbst berechnen.

Stellen wir uns einen Beispielmenschen vor, der 1,70 Meter groß ist und 80 Kilogramm wiegt. Um den Body Mass Index zu berechnen, teilen wir das Körpergewicht in Kilogramm durch die Körpergröße in Metern zum Quadrat. In Zahlen ausgedrückt sieht das so aus:

1,70 x 1,70 (Körpergröße in Metern zum Quadrat) = 2,89

Das Gewicht in Kilogramm wird nun durch diesen Wert geteilt:

80 : 2,89 = 27,7

Dieser Wert wird aufgerundet auf 28.

Der Definition zufolge gilt ein BMI ab 25 kg/m2 als Übergewicht, während man ab einem BMI von 30 kg/m2 von Fettleibigkeit oder Fettsucht spricht. Von Untergewicht spricht man, wenn der BMI unter 18,5 (bei Frauen) bzw. 19 (bei Männern) fällt.

Wirkungsweise von Sibutril und Sibutramin

Sibutramin ist ein sogenanntes indirektes Symathomimetikum. Symathomimetika sind Arzneimittel, welche die Übertragung von Reizsignalen von adrenergenen Rezeptoren auf den Sympathikus stimulieren. Der Sympathikus ist ein Teil des vegetativen Nervensystems, der die nach außen gerichtete Aktionsfähigkeit des Körpers bei Belastungen und in Stresssituationen erhöht. Das geht mit einer Erhöhung der Herzfrequenz und des Blutdrucks einher. Gleichzeitig werden die Atemwege erweitert und insgesamt mehr Energie verbraucht. Außerdem wirkt es sich hemmend auf das Hungerzentrum im Zwischenhirn aus.

Sibutramin – der Wirkstoff in Sibutril – hemmt die Wiederaufnahme der Botenstoffe Noradrenalin und Serotonin in die Nervenzellen. Dadurch erhöht sich deren Konzentration im synaptischen Spalt, was die Erregung von Adrenorezeptoren zur Folge hat. Diese wiederum wirkt sich appetitmindernd aus. 

Korrekte Dosierung

Sibutril gibt es in der Dosierung von 15 mg des Wirkstoffs Sibutramin, wobei es sich gleichzeitig um die zugelassene maximale Tagesdosis handelt. Eine Überdosierung von Sibutramin hat keinerlei positiven Effekte auf die therapeutische Wirkung, verstärkt aber die unerwünschten Nebenwirkungen.

Die Tablette wird einmal am Tag mit reichlich Wasser und unabhängig von Mahlzeiten eingenommen. Sie muss am Stück geschluckt und darf nicht gekaut werden. Wird die Einnahme einmal vergessen, nehmen Sie zum nächsten geplanten Zeitpunkt die gewohnte Dosis. Gleichen Sie die vergessene Einnahme nicht durch die Einnahme der doppelten Dosis aus. 

Sibutramin kann die sedierende Wirkung von Alkohol verstärken. Daher ist die gleichzeitige Einnahme von Sibutril mit Alkohol nicht ratsam.

Im Fall einer Überdosierung mit Sibutramin, setzen Sie sich bitte sofort mit Ihrem Arzt in Verbindung und zeigen Sie ihm den Beipackzettel des Medikaments.

Unerwünschte Nebenwirkungen

Die unerwünschten Nebenwirkungen von Sibutril sind nicht zu vernachlässigen. Sie beinhalten:

  • Kopfschmerzen
  • Mundtrockenheit
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Bluthochdruck
  • Herzrhythmusstörungen
  • Verstopfung
  • Schlafstörungen
  • Erhöhung der Pulsfrequenz
  • Schweißausbrüche

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Aufgrund möglicher Wechselwirkungen mit anderen Wirkstoffen darf Sibutril nicht gleichzeitig eingenommen werden mit:

  • Herzmedikamenten
  • Antihistiminika
  • MAO-Inhibitoren
  • Makrolid-Antibiotika
  • Antidepressiva
  • Rifampicin
  • Fungizide
  • Antiepileptika
  • Neuroleptika
  • Glukokortikoiden
  • Alpha-Sympathomimetika
  • Schmerzmitteln

Welche Gegenanzeigen gibt es?

Sibutril darf nicht von allen Personengruppen genommen werden. Diverse Faktoren schließen eine Behandlung mit dem Wirkstoff Sibutramin aus, da es zu schweren unerwünschten Nebenwirkungen kommen kann. Dazu gehören:

  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Angina pectoris
  • Glaukome
  • Durchblutungsstörungen
  • Epilepsie
  • Herzrhythmusstörungen
  • psychische Erkrankungen
  • Schlaganfälle
  • Nierenfunktionsstörungen
  • Leberfunktionsstörungen
  • Essverhaltensstörungen
  • Herzinsuffizienzen

Außerdem darf Sibutril nicht von schwangeren und stillenden Frauen, Kindern unter 18 Jahren und Menschen über 65 Jahren nicht eingenommen werden. Wer an einer Alkohol- oder Drogenabhängigkeit leidet, sollte Sibutril nicht nehmen.