Privater & diskreter Service
Fachmännisch und kompetent
Original-Medikamente
Aus lizensierten Apotheken
Transparenter Preis
Inkl. Rezept, Medikament & Lieferung
Schnelle Lieferung
Diskrete Verpackung und Rechnung

Levitra

Levitra  ist ein Medikament von Bayer HealthCare und wird zur Behandlung von erektiler Dysfunktion vorgeschrieben.
Hier auf Farmatix rezeptfrei, sicher und diskret online bestellen!

★★★★★
★★★★★
Übersicht Bewertung

Levitra ist verantworlich für die Erweiterung und Entspannung von Blutgefäßen, die Blut zum Penis befördern. Der aktive Wirkstoff in Levitra ist Vardenafil, der in der Behandlung von Erektionsstörungen beim Mann verwendet wird. Vardenafil ist oral wirksam und wurde 2003 von der deutschen Firma Bayer HealthCare als Tablette auf den Markt gebracht. Die Filmtabletten zur Behandlung von Erektionsstörungen können entweder mit oder auch ohne Rezept online gekauft werden.

All-Inclusive Service
Keine versteckten Gebühren
Expressversand
Diskrete Verpackung
Rezeptausstellung
Inklusiv
Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament

Levitra Original - wirkt, wo andere Potenzmittel aufgeben

Levitra ist ein Potenzmittel aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer und eine effektive Waffe gegen die Erektile Dysfunktion und andere Potenzstörungen. Dabei kann es sogar unter Umständen auch dann noch helfen, wenn andere Präparate versagt haben und sich beispielsweise mit der Einnahme von Viagra keine nennenswerte Verbesserung der Erektionsfähigkeit einsgestellt hat. 

Was ist Levitra?

Levitra ist der Markenname des Wirkstoffs Vardenafil. Es handelt sich um ein hochwirksames Potenzmittel, das bei Potenzstörungen wie der erektilen Dysfunktion eingesetzt wird. Vardenafil gehört zur Wirkstoffgruppe der Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE-5-Hemmer) und ist damit verwandt mit Präparaten wie Viagra und Cialis. Levitra wird vom deutschen Pharmaunternehmen Bayer HealthCare hergestellt und wurde bereits im Jahr 2003 für den deutschen Markt zugelassen. Seitdem hat es Millionen von Männern auch dann noch geholfen, wenn andere Potenzmittel versagt haben.

Bestellen Sie jetzt in den von uns getesteten Online Apotheken!

Potenzmittel-Store
★★★★★
★★★★★
Zur Online-Apotheke
Top-Apo 24
★★★★★
★★★★★
Zur Online-Apotheke
Ed-Apotheke
★★★★★
★★★★★
Zur Online-Apotheke

Durchblutungsstörungen sind die Hauptursache für ED

Die erektile Dysfunktion ist nach dem vorzeitigen Samenerguss die am zweithäufigsten auftretende sexuelle Funktionsstörung bei Männern. Die mit Abstand häufigste Ursache für eine ED sind Durchblutungsstörungen. Zwar können auch Schädigungen der Nervenbahnen, beisspielsweise durch einen Unfall oder als Folge eines operativen Eingriffs, oder psychische Probleme wie Angst, Probleme in der Beziehung oder Stress zu Erektionsschwierigkeiten führen, aber in 70% der Fälle sind es die Folgen von Arteriosklerose, Diabetes oder des Rauchens, die sich negativ auf die Erektionsfähigkeit des Mannes auswirken. Hier kommen die Medikamente aus der Wirkstoffgruppe der PDE-5-Hemmer ins Spiel. 

Wie wirken PDE-5-Hemmer?

Damit es bei sexueller Erregung zu einer Erektion kommen kann, müssen sich die Schwellkörper mit Blut füllen. Dazu gibt ein Teil des vegetativen Nervensystems, der so genannte Parasympatikus, den glatten Muskeln im Penis den Befehl, sich zu entspannen und so den Durchmesser der Blutgefäße zu vergrößern. Gleichzeitig schüttet der Körper neben Stickstoffmonoxid einen Botenstoff aus, das so genannte zyklische Guanin-Monophosphat (cGMP). Das sorgt dafür, dass der Kalzium-Spiegel im Blut reduziert werden, was die Blutgefäße im Penis zusätzlich erweitert und so mehr Blut in die drei Schwellkörper fließen kann. Nach einiger Zeit übernimmt dann das Enzym Phosphodiesterase 5 (kurz PDE 5), welches das cGMP abbaut, wodurch der Penis erschlafft. 

Vardenafil als PDE-5-Hemmer unterdrückt den Abbau von cGMP für eine bestimmte Zeit. Der Wirkstoff wird über die Darmschleimhaut absorbiert und gelangt so über den Blutkreislauf in die Blutgefäße des Penis. Dort trifft Vardenafil auf das Enzym PDE 5, welches auf seiner Oberfläche über winzige Öffnungen verfügt, mit der es normalerweise cGMP aufnimmt und in einem chemischen Prozess abspaltet, also unwirksam macht. Vardenafil, das dem körpereigenen cGMP sehr ähnlich und genau so groß ist, blockiert die Öffnung des Enzyms, wodurch eine Aufnahme und der Abbau von cGMP verhindert wird. Dadurch bleibt der Botenstoff länger im Blut, was zu einer längeren Erektionsdauer führt.

Was unterscheidet Levitra von anderen Potenzmitteln?

Zwar wirkt Levitra auf dieselbe Weise wie andere PDE-5-Hemmer wie Viagra, Cialis oder Spedra, dennoch gibt es Unterschiede. So hat sich in einer von Valiquette durchgeführten Studie im Jahr 2005 gezeigt, dass Levitra auch dann noch Erfolge verbuchen kann, wenn sich mit der Einnahme von Viagra keine signifikante Verbesserung der Erektionsfähigkeit eingestellt hat. Dabei erreichten 87% der Männer eine Erektion, die für den Geschlechtsverkehr ausreichend war, in 83% der Fälle bis zum Orgasmus.

Eine Studie aus dem Jahr 2003 weist außerdem die schnell einsetzende Wirkung nach. Sexuelle Erregung vorausgesetzt, waren einige Männer schon nach zehn Minuten in der Lage, Sex zu haben. In einer von Rubio-Arioles geleiteten Vergleichsstudie aus dem Jahr 2006, bei der die Wirkung von Vardenafil und Sildenafil (Viagra) bei 1057 Männern mit Potenzstörungen verglichen wurde, berichtete eine signifikante Mehrheit der Teilnehmer von deutlich besseren Erfolgen mit Levitra und Vardenafil.

Wann sollte ich Levitra nicht anwenden?

Es gibt verschiedene Grunderkrankungen, die den Einsatz von Vardenafil problematisch machen. Wenn sie beispielsweise Dialysepatient sind, kommt Levitra für Sie nicht infrage. Gleiches gilt, wenn Sie vor kurzem einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erlitten haben. Auch wenn Ihre Sehnerven aufgrund einer ungenügenden Blutversorgung geschädigt sind, darf Levitra nicht eingenommen werden. Patienten mit schweren Leber- oder Herzerkrankungen und Menschen, die Medikamente nehmen, die Nitrate enthalten, sollten ebenfalls Abstand von Vardenafil nehmen.

Gibt es Levitra-Generika?

Seit 2018 ist der Wirkstoff Vardenafil nicht mehr patentgeschützt und darf in Form von Generika auch von anderen Herstellern verkauft werden. Davon haben gleich mehre Pharmaunternehmen Gebrauch gemacht und eigene Medikamente auf den Markt gebracht, die zwar denselben Wirkstoff verwenden, dabei aber um einiges billiger sind. Der Preisunterschied ergibt sich aus der Tatsache, dass die Hersteller der Generika keine Forschungsarbeit mehr leisten mussten, die bis zu zehn Jahre in Anspruch nehmen kann und extrem teuer ist. Die Hersteller von Generika schaffen es in der Regel, ihre Medikamente innerhalb von zwei bis drei Jahren aus den Laboren auf den Markt zu bringen und diese deutlich güntiger anzubieten.

Obwohl Generika denselben Wirkstoff verwenden, kann die Wirkung vom Original leicht abweichen. Dabei räumt der Gesetzgeber den Generika eine Wirk-Toleranz von 80 bis 125 Prozent ein. Das bedeutet, dass ein Generikum bis zu 20 Prozent schwächer und bis zu 25 Prozent stärker in der Wirkung sein darf als das Original in derselben Dosierung. 

Ist der Online-Verkauf von Levitra legal?

Seit 2004 und der Erneuerung des deutschen Arzneimittel- und Apothekengesetzes ist der Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten in Deutschland erlaubt. Das gilt sowohl für die rund 22.000 bestehenden örtlichen Apotheken in Deutschland als auch für alle Apotheken aus Ländern der europäischen Union. Apotheken in Ländern außerhalb der europäischen Union benötigen eine spezielle Genehmigung und Zulassung, um nach Deutschland zu versenden.

Durch die Öffnung des Marktes auch für Apotheken im EU-Ausland können Medikamente in Online-Apotheken zum Teil deutlich günstiger erworben werden. Von reißerischen Angeboten mit Rabatten von 200% und mehr, wie sie immer wieder in Spam-Mails beworben werden, sollte man allerdings Abstand nehmen. Solche Rabatte sind gesetzlich in Europa nicht möglich und man kann sicher davon ausgehen, dass hinter solchen Werbeangeboten keine seriösen Anbieter stecken.

Levitra ist in Deutschland und der Europäischen Union verschreibungspflichtig und wird nur gegen Vorlage eines Rezeptes ausgegeben. Dazu muss man nicht unbedingt zum Arzt gehen. Verschiedene Online-Apotheken arbeiten mit Vertragsärzten, die nach einer Online-Sprechstunde das entsprechende Rezept ausstellen. 

Mehr Produkte ansehen

Viagra online kaufen
★★★★★
★★★★★

/medikamente-im-testViagra ist ein Medikament von Pfizer Limited und wird zur...

Cialis online kaufen
★★★★★
★★★★★

Cialis ist ein Medikament der Lilly Deutschland GmbH, das zur Behandlung von Erektionsstörungen verschrieben wird.

Kamagra online kaufen
★★★★★
★★★★★

Hochwirksames Potenzmittel bei Erektionsstörungen, welches legal ohne Rezept online bestellt werden kann!

★★★★★
★★★★★

LiDa Daidaihua ist ein rein pflanzliches Schlankheitsmittel, das auf chinesischen Kräutern und anderen natürlichen...