Privater & diskreter Service
Fachmännisch und kompetent
Original-Medikamente
Aus lizensierten Apotheken
Transparenter Preis
Inkl. Rezept, Medikament & Lieferung
Schnelle Lieferung
Diskrete Verpackung und Rechnung
Kamagra online kaufen
Dosierung Skala
50mg - 100mg
Preis Skala
44€ - 170€

Kamagra Original Brausetabletten mit Orangengeschmack

★★★★★
★★★★★
Übersicht Bewertung

Kamagra ist ein oral einzunehmendes Potenzmittel, das zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt wird. Rein medizinisch betrachtet beruht die Erektion des Penis auf eine vermehrte Blutzufuhr zum Schwellkörper. Die Einnahme von Kamagra sollte etwa eine halbe bis eine Stunde vor dem Sex erfolgen. Die tägliche Höchstdosis sollte nicht überschritten werden!

All-Inclusive Service
Keine versteckten Gebühren
Expressversand
Diskrete Verpackung
Rezeptausstellung
Inklusiv
Mit der Bestellung dieses Produkts akzeptieren Sie unsere AGBs.
Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament

Wasser in Wein verwandeln kann jeder.

Wasser in ein Potenzmittel zu verwandeln – das ist das wahre Wunder.

Mit den Kamagra-Brausetabletten steht Männern mit Erektionsstörungen jetzt ein Potenzmittel zur Verfügung, das zwar den gleichen Wirkstoff verwendet wie Viagra, aber doch ganz anders ist als der Klassiker auf dem Markt der PDE-5-Hemmer. Jede Tablette verwandelt ein Glas Wasser im Handumdrehen in ein potenzsteigerndes Getränk mit Orangengeschmack. Einer der größten Vorteile ist der deutlich schnellere Eintritt der Wirkung im Vergleich zum handelsüblichen Viagra in Tablettenform.

Wasser zu Potenzmittel – das wahre Wunder

Jeder, der schon einmal eine Viagra-Tablette in der Hand gehalten hat, weiß, dass die Dinger nicht klein sind. Es kostet schon einiges an Überwindung, den blauen Brocken am Stück runterzuwürgen. Zum Glück hat man aber genug Zeit, den anfallsartigen Brechreiz zu bekämpfen, wenn die Pille erst einmal im Magen ist, denn bis zum Einsatz der Wirkung wird es noch eine ganze Zeit dauern, im Schitt etwa 45 Minuten.

Wäre es nicht schön, wenn es ein Potenzmittel gäbe, das man einfach in Wasser auflösen und trinken kann und das schnell wirkt? Diese Frage hat der indische Pharmahersteller Ajanta Pharma mit "ja" beantwortet und mit Kamagra-Brausetabletten ein solches wasserlösliches Potenzmittel entwickelt. Jede Brausetablette verwandelt ein Glas normalen Leitungswassers in ein sprudelndes potenzsteigerndes Getränk, dessen Geschmack nach Orange in Sachen Intensität und Künstlichkeit kaum zu überbieten ist. Da die Sprudel-Pillen mit Sildenafil-Citrat den gleichen Wirkstoff wie Viagra enthalten, darf man mit Fug und Recht behaupten, dass die Kamagra-Brausetabletten so etwas wie Viagra zum Auflösen sind. 

Wo kann man Kamagra Brausetabletten online kaufen?

Bestellen Sie jetzt in den von uns getesteten Online Apotheken!

Top-Apo 24
★★★★★
★★★★★
Übersicht Bewertung
Kamagra
Dosierung: 100mg
Packungsinhalt: 2 Dosen
80
89
89
Ed-Apotheke
★★★★★
★★★★★
Übersicht Bewertung
Kamagra
Dosierung: 100mg
Packungsinhalt: 2 Dosen
80
89
89
Potenzmittel-Store
★★★★★
★★★★★
Übersicht Bewertung
Kamagra
Dosierung: 100mg
Packungsinhalt: 2 Dosen
80
89
89

Kamagra-Brausetabletten – Effiziente Resorption

Jede der sieben Tabletten, die in dem Plastikröhrchen auf ihren Einsatz warten, enthält 100 mg des hochwirksamen Potenzmittels aus der Wirkstoffgruppe der PDE-5-Hemmer, was der maximalen Tagesdosis entspricht. Einer der größten Vorteile der Brausetabletten ist die kurze Zeit bis zum Eintritt der Wirkung, die im Schnitt zwischen 15 und 25 Minuten liegt. Dieser Turboeffekt begründet sich mit der Darreichungsform. Damit der Wirkstoff aus einer Tablette über die Magenschleimhaut und die sogenannten Mukosazellen auf der Innenseite der Darmschleimhaut aufgenommen werden kann, muss die Tablette zunächst im Magen in eine Lösung verwandelt werden (daher sollte man Tabletten immer mit ausreichend viel Wasser einnehmen, um diesen Prozess zu beschleunigen). Von da aus wandert die Lösung über den sogenannten Magenpförtner in den Zwölffingerdarm und schließlich in den Dünndarm, wo der Wirkstoff dann endlich ins Blut gelangt. Da der Wirkstoff der Kamagra-Brausetabletten bereits in aufgelöster Form zur Verfügung steht, kann sich der Körper einen ganzen Verarbeitungsschritt sparen und sofort mit der Resorption des Wirkstoffes beginnen.

Sei nett zum Parasympatikus!

Ist das Sildenafil-Citrat dann im Blut und im Gehirn angekommen, passiert erst einmal gar nichts. Der Wirkstoff nimmt seine Position ein und wartet ab. Er wartet so lange, bis aufgrund einer sexuellen Stimulierung ein bestimmter Reiz einen Teil unseres vegetativen Nervensystems erreicht, der Parasympatikus genannt wird. Ob der wirklich so sympatisch ist, wie sein Name vermuten lässt, sei einmal dahingestellt. Sicher ist, dass der Kollege so essentielle Dinge wie die Aktvität unseres Herzmuskelns in seinen nicht vorhandenen Händen hält und auch sonst alle Muskeln im Körper kontrolliert, die wir nicht bewusst steuern können. Dazu gehören auch die glatten Muskeln, die an den Innenwänden unserer Blutgefäße liegen. Jede Arterie und jede Vene verfügt über diese Muskeln, welche durch An- und Entspannung den Durchmesser des Blutgefäßes regeln und damit die Durchflussmenge an Blut bestimmen.

Der romantische Blutstau

Sobald der Sexualreiz diesen Parasympatikus erreicht, gibt er den glatten Muskeln an den Innenwänden der Penisarterien den Befehl, sich mal ein bisschen locker zu machen. Dadurch vergrößert sich der Durchmesser im Gefäß, wodurch mehr Blut in die drei Schwellkörper des Penis fließen kann. Gleichzeit macht der Parasympatikus den Venen im Penis klar, dass es jetzt an der Zeit ist, ein wenig Haltung anzunehmen. Durch die Anspannung verringert sich der Durchmesser der Gefäße, über die das Blut nach einer Erektion wieder aus den Schwellkörpern abfließt, und es kann weniger Blut passieren. Wo mehr reingeht als rauskommt, entsteht ein Stau, in unserem Fall ein Blutstau und nichts anderes ist eine Erektion. Wenn sich das nicht romantisch anhört...

Mit Giftgas zum sexuellen Erfolg

Zu diesem Zeitpunkt ist Sildenafil-Citrat noch immer inaktiv, tut bewusst gelangweilt und versucht, nicht weiter aufzufallen. Sein großer Auftritt kommt ein wenig später. Zunächst betritt das Giftgas Stickstoffmonoxid (NO) die Bühne. Wer jetzt schon auf dem Weg in die Garage ist, um die Abgase seines Autos ins Innere des Wagens zu leiten und der Welt lebewohl zu sagen – stopp! Das farblose Molekül, das nur aus einem Stickstoff (N)- und einem Sauerstoff-(O)-Atom besteht, wird von unserem eigenen Körper produziert und ohne dieses Stickstoffmonoxid kriegen wir den Penis nicht hart. Was sich in der Natur als Smog und saurer Regen niederschlägt, führt im menschlichen Körper zu einer dramatischen Erweiterung der Blutgefäße. Sildenafil-Citrat schaut interessiert zu, hält sich aber immer noch vornehm zurück.

Chemische Kommunikation

Während das Stickstoffmonoxid jetzt fleißig seinen Dienst verrichtet, schickt der Körper einen Botenstoff ins Rennen, das sogenannte zyklische Guanin-Monophosphat (Ich denke mir den Quatsch nicht aus. Das heißt echt so), kurz cGMP. Botenstoffe sind chemische Stoffe, die dem Körper zur Übertragung von Signalen dienen und sowas wie ein chemisches Kommunikationsmittel darstellen. Der Botenstoff cGMP hat vor allem die Fähigkeit, den Blutfluss zu erhöhen. Dazu senkt er den Kalziumspiegel im Blut, was zu einer weiteren Entspannung von Muskeln führt, wodurch – Sie haben es geahnt – die Arterien erweitert werden und mehr Blut in die Schwellkörper fließen kann. Zu diesem Zeitpunkt sind die Schwellkörper prall gefüllt, der Penis ist hart und hat sich aufgerichtet. Und jetzt wird auch endlich unser Wirkstoff Sildenafil-Citrat in den Kamagra-Brausetabletten aktiv. 

PDE-5 – Die Spaßbremse unter den Enzymen

Sildenafil-Citrat unterstützt den Botenstoff cGMP bei der Erweiterung der Blutgefäße, doch er kann noch viel mehr. Damit die Erektion nicht zu einem schmerzhaften Dauerzustand wird, die im schlimmsten Fall das empfindliche Gewebe des Penis nachhaltig beschädigen könnte, sendet der Körper die Spaß-Polizei in Form eines Enzyms aus, das auf den wichtig klingenden Namen Phosphodiesterase 5 hört, unter Kollegen aber nur PDE-5 genannt wird. Wer einen so amtlichen Namen hat, hat auch einen amtlichen Auftrag: Finde den Botenstoff cGMP, setze ihn fest und mache ihn unwirksam. 

Das lässt sich eine Spaßbremse wie PDE-5 nicht zweimal sagen und macht sich an die Arbeit, freies cGMP aus dem Blut zu filtern. Dazu verfügt das Enzym über winzige Andockstationen auf seiner Oberfläche, in die cGMP genau hineinpasst. Hat der Botenstoff erst einmal angedockt, schaltet das Enzym ihn einfach ab. Fällt der cGMP-Spiegel unter ein bestimmtes Niveau, lässt die Erektion nach und die Sause ist vorbei – vielen Dank auch, PDE-5.

Allerdings hat das Enzym die Rechnung ohne unseren stillen Helden, das Sildenafil-Citrat, gemacht. Der Wirkstoff sieht in Form, Farbe und Größe genau so aus wie der Botenstoff cGMP, was es dem Enzym unmöglich macht, zwischen fake und Realität, zwischen Freund und Feind, zwischen gut und böse zu unterscheiden. Dem Sildenafil-Citrat sind Tür und Tor geöffnet und so macht es sich genüsslich in den Andockstationen auf der Oberfläche von PDE-5 breit. Sind diese einmal belegt, ist kein Platz mehr und es kann kein körpereigenes cGMP mehr aufgenommen werden. Dadurch steht es dem Körper länger zur Verfügung, was sich positiv auf den Erfolg des Projektes "Monsterhammer" auswirkt.

Ein sogenannter PDE-5-Hemmer, wie die Wirkstoffgruppe genannt wird, hemmt also nicht die Produktion des Enzyms PDE-5, sondern dessen Fähigkeit, cGMP aufzunehmen und unwirksam zu machen.

Fazit

Kamagra-Brausetabletten sind so etwas wie Viagra in lecker. Es kommt derselbe Wirkstoff wie im Klassiker unter den Potenzmitteln zum Einsatz, wodurch dieselbe Wirkung erzielt wird. Da es sich um ein Generikum handelt, ist es preislich deutlich günstiger als vergleichbare PDE-5-Hemmer. Aufgrund seiner löslichen Form steht der Wirkstoff dem Körper schneller zur Verfügung und wird oft besser vertragen.