Privater & diskreter Service
Fachmännisch und kompetent
Original-Medikamente
Aus lizensierten Apotheken
Transparenter Preis
Inkl. Rezept, Medikament & Lieferung
Schnelle Lieferung
Diskrete Verpackung und Rechnung

Natürliche Potenzmittel, die auch wirken!

Aphrodisiaka, Ginseng, natürliche Potenzmittel

Bekannt sind Viagra & Co. Sie zählen zu den am meisten verwendeten Potenzmitteln, wenn es um erektile Dysfunktion und sexuelle Unlust geht. Aber es handelt sich um chemische Medikamente, die nicht von jedem Mann vertragen werden und auch Nebenwirkungen beinhalten können. Viele Männer steigen deshalb auf natürliche Potenzmittel um. Hinzukommt, dass Frauen von den meisten chemischen Potenz-Boostern nicht profitieren. Sie sind auf Natur-Mittel angewiesen. Aber nicht alle natürlichen Präparate helfen. Welche Natur-Potenzsteigerungen funktionieren, haben Forscher jetzt überprüft.

Sexualfunktion mit Baumrinde verbessern

Natürliches Aphrodisiakum gibt es seit der Antike. Denn Potenzprobleme kamen schon immer vor. Und Männer leiden darunter. Dank zahlreicher Experimente mit allen möglichen Naturpräparaten wurden im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche natürliche Potenzmittel entdeckt. Forscher haben diese nun unter die Lupe genommen, um die Wirkung zu überprüfen. Und wie sich zeigt, wirken einige dieser Naturmittel wirklich. Ein Beispiel ist Yohimbin. Das ist ein Extrakt aus der Baumrinde eines afrikanischen Baums. Dieser Extrakt steigert außerdem nicht nur bei Männern die Lust. Auch Frauen, die Yohimbin einnehmen, dürfen sich über ein gesteigertes Lustempfinden freuen. Denn die Durchblutung erhöht sich unmittelbar nach der Einnahme, vor allem die Leistengegend wird mit viel Blut versorgt.

Potenzprobleme mit Wassermelone beseitigen?

Aphrodisiaka werden überall auf der Welt verwendet und die Gründe dafür wurden bis vor kurzem nicht untersucht und beschrieben. Doch Massimo Marcone und seine Kollegen von der von der Universität of Guelph in Kanada haben das jetzt geändert und eine Vielzahl wissenschaftlicher Artikel zu natürlichen Potenzmittel geschrieben. Zudem werteten sie zahlreiche wissenschaftliche Ergebnisse aus und schrieben in der renommierten Fachzeitschrift „Food Research International“ eine umfassende Review. Interessanterweise hat sich herausgestellt, dass vor allem natürliche Wirkstoffe aus Südamerika die Lust steigern und die Erektion verbessern. So sei die Muira Puama Pflanze aus Brasilien ein wirksames luststeigerndes Mittel, dass vor allem bei Frauen das sexuelle Verlangen um ein Vielfaches erhöht. So berichten Frauen, die Muira Puama nahmen, von einer viel besseren Fähigkeit, einen Orgasmus zu bekommen und auch sei dieser viel intensiver.

Ginseng ein weiteres Potenzmittel, das wirkt

1994 wurden Probanden untersucht, die Ginseng Tabletten einnahmen. Sowohl bei Frauen als auch bei Männern wirkte die Pflanze. Die Tabletten steigerten eindeutig die Erektion und verbesserten die Libido. Eine weitere klinische Studie aus dem letzten Jahr zeigte, dass der asiatische Ginseng nicht nur bei Erektionsstörungen hilft, sondern zudem den Orgasmus verbessert. Die Gebirgspflanze, die hauptsächlich in Korea vorkommt, wird von Einheimischen schon lange als Potenzmittel verwendet.

Wenn Ginseng mit Safran vermischt wird, kommt es zu noch besseren Ergebnissen, wie eine Studie aus dem Jahr 2009 bestätigt. Männer nahmen über einen Zeitraum von 10 Tagen Safran-Ginseng Tabletten ein. Sie litten alle unter starken Erektionsproblemen. Nach Ablauf der 10 Tage zeigte sich bei einer Vielzahl der Studienteilnehmer eine signifikante Verbesserung der Steifheit und Schwellung des Geschlechtsorgans. Eingenommen wurden täglich 3.000 Milligramm Ginseng. Eine zweite Gruppe nahm ein Placebo ein und stellte keine Verbesserung fest.

Natürlicher Potenzstoff aus Kröten gefährlich

Vor vermeintlichen Aphrodisiaka wie dem Hautsekret von Kröten warnen die Forscher. Denn die darin enthaltene Substanz Bufotenin ist giftig und kann schwere Nebenwirkungen auslösen. Außerdem schwächt die Substanz die sexuelle Aktivität eher als das sie diese fördert. Ebenso nicht eingenommen werden soll das Pulver der Spanischen Fliege. Dies wirkt nicht und kann ebenso giftig sein.

Des Weiteren gibt es Kräuter und Pflanzen, die als luststeigernde Wirkstoffe bekannt sind, aber in der Regel keine Wirkung zeigen. Sie sind eigentlich völlig harmlos. Unter anderem helfen kein Knoblauch, kein Ingwer, kein Muskat und keine Gewürznelken bei sexueller Unlust. Sie entfalten dafür andere gesundheitsfördernde Wirkungen und dürfen in der Küche ruhig verwendet werden.

Was Frauen mit sexueller Unlust helfen kann

Wie erwähnt, haben auch Frauen Probleme mit Verlust der Libido. Für sie gibt es bisher so gut wie keine medizinischen Potenzmittel. Sie müssen oft auf natürliche Präparate zurückgreifen. Die Forscher haben im Rahmen der Untersuchungen herausgefunden, das neben Ginseng und Safran auch Ambra bei Frauen wirkt. Dieser Stoff stammt aus dem Verdauungstrakt des Pottwals und wird hauptsächlich zur Herstellung von Parfüm verwendet. Doch Ambra riecht nicht nur gut, es stimuliert auch die Ausschüttung von Sexualhormonen. Deshalb wird es seit einiger Zeit in der Homöopathie verwendet, um die Libido bei Frauen zu erhöhen. Ebenso als wirksam hat sich Arginin herausgestellt. Die Aminosäure fördert die Durchblutung der Geschlechtsorgane und wirkt bei Männern und Frauen.

Bremelanotid ist kein natürlicher Stoff, sondern ein Arzneistoff aus der Gruppe der Melanocortinrezeptor-Agonisten. Es wurde zuerst als Bräunungsmittel hergestellt, doch Wissenschaftler fanden heraus, dass Bremelanotid auch zur Behandlung von sexuellen Störungen eingesetzt werden kann. Der Wirkstoff stimuliert das zentrale Nervensystem und steigert das sexuelle Verlangen bei Frauen. Bisher gibt es ein seriöses Präparat mit Bremelanotid, und zwar Vyleesi.

Bestellen Sie jetzt in den von uns getesteten Online Apotheken!

Top-Apo 24
Top-Apo 24
★★★★★
★★★★★
Ed-Apotheke Versandapotheke online
Ed-Apotheke
★★★★★
★★★★★
potenzmittel store
Potenzmittel-Store
★★★★★
★★★★★